Die Abendprogramme

Erstes Programm: “Trusik ist Mumpf”
Zweites Programm: ”Highnweh to hell”
Best of Programm: ”Hühnerbein und Entenklein”
Drittes Programm: ”Ich wollte immer ein Rebell sein, aber oft war mir nicht gut”

Programme von 20 – 120 Minuten.

Gala-Mix Show-Hochzeit-Messe- oder sonstiger Event.
Individuell zusammengestellt oder schon fertig verpackt.
Sprechen Sie uns ruhig an, wir beißen nicht.

Hein, Wolfgang Grieger und Highn

In Ihrem ersten Programm “Trusik ist Mumpf” punkten der ehemalige Fusselbürstenverkäufer Wolfgang Grieger und die beiden Leuchtturmwärter Hein und Highn mit dem Superhit “Ich wär‘ gern so berühmt wie Gottschalk, aber ich möchte nicht so aussehn”. Leider darf der Hit nicht gespielt werden. Egal, dann wird eben nach allen Regeln der Kunst gegeigt und georgelt, dass selbst Gina Wild ihre Freude hätte. Es geht um Fußpflegesalons, Kläranlagentaucher oder die Reparatur des Ladedruckventils. Kurz: Themen an denen keiner vorbeikommt. (an dem Thema Gottschalk ist auch keiner vorbei gekommen, aber naja) Dabei wird vor ungewöhnlichem Instrumentarium nicht zurück geschreckt. Ob Jazz mit dem Klingelophon, HipHop mit Ratschefrosch oder Reggae auf dem Vogelobimbam, Höhepunkt jeder Show ist die afrikanische Volksweise “Kawamba”, in der es um die irrtümliche Liebesbeziehung des Gatten zum Schwiegervater geht.
(Obwohl der eigentliche Höhepunkt ist ja bereits oben erwähntes Lied, welches wir ja nicht spielen dürfen, aber das nur am Rande)

Zutaten für ein gelungenes Comedy Menü: 2 Esslöffel Quatsch, viel Musik und ein gut durchgehangenes Stück Firlefanz. Selbstgebastelte Instrumente hinzufügen und in Groove tauchen. Mit intelligent albernen Texten und Themen, die bisher kein Thema waren würzen. Spritzig, charmant durchmixen und alles auf eine Bühne geben. Licht an. Fertig.
So könnte man das Rezept der Band beschreiben. Wenn allerdings Wolfgang Grieger seine Version der Augsburger Puppenkiste als Mafia Krimi darstellt, Highn auf seinem Vogelobimbam das Lied vom Büsumer Weihnachtsbasteln untermalt oder alle drei Helga die Fleischverkäuferin als A- Cappella Chor besingen, bleibt kein Auge trocken.

Wolfgang Grieger und die High Nees

Musik Comedy

Betreutes Scheitern

Betreutes Scheitern. 

Ein „Best of“ Programm der schönsten, beklopptesten und stimmungsvollsten Nummern des unnachahmlichen Musik Comedy Trios.

Zutaten für ein gelungenes Musik Comedy Menü: 

2 Esslöffel Quatsch, viel Musik und ein gut durchgehangenes Stück Firlefanz. Selbstgebastelte Instrumente hinzufügen und in Groove tauchen. Mit intelligent albernen Texten und Themen, die bisher kein Thema waren würzen. Spritzig, charmant durchmixen und alles auf eine Bühne geben. Licht an. Fertig

Bei Wolfgang Grieger und den High Nees dreht sich alles um die verzwickten Bredouillen des Lebens. Man denke nur an eingeschlafene Füße während der Sitzblockade oder Mehl im Fön. Diese Fallstricke werden aber nicht umschifft, sondern von den drei Hobby Kapitänen musikalisch angefahren,  getreu ihrem Seefahrer Motto: “Wir lassen uns das Sinken nicht verbieten“. 

Die Reiseroute führt vorbei an massenhaften Bestellungen im Internet (Bei mir steh‘n von den Nachbarn die Pakete), eigenen Unzulänglichkeiten (Ich wollte immer ein Rebell sein, aber oft war mir nicht gut), oder ewiger Liebe (Scheidungsparty). 

Selbst der Einkauf beim Bäcker kann zum erotischen Abenteuer mutieren, wenn die Backwaren Zimtmöpse heißen.

Auch in ihrem dritten Programm dreht sich bei Wolfgang Grieger und den High Nees alles um die verzwickten Bredouillen des Lebens. Man denke nur an eingeschlafene Füße während der Sitzblockade oder Mehl im Fön. Diese Fallstricke werden aber nicht umschifft, sondern von den drei Hobby Kapitänen musikalisch angefahren, getreu ihrem Seefahrer Motto: “Wir lassen uns das Sinken nicht verbieten“.
Die Reiseroute führt vorbei an massenhaften Bestellungen im Internet (Bei mir steh‘n von den Nachbarn die Pakete), eigenen Unzulänglichkeiten (Ich wollte immer ein Rebell sein, aber oft war mir nicht gut), oder ewiger Liebe (Scheidungsparty).
Selbst der Einkauf beim Bäcker kann zum erotischen Abenteuer mutieren, wenn die Backwaren Zimtmöpse heißen.
Erleben Sie einen Abend mit den High Nees und ihrem chinesischen Percussionisten
Ching de Rassabumm. O-Ton Dolly Parton: „Da bin ich platt“.

Wolfgang Grieger und die High Nees

Musik Comedy

Auf Augenhöhe mit dem Mittelmaß

Die Zeiten als Fluchbegleiter beim Voodoopriester und als Schlangenbeschwörer in der Herrensauna sind vorbei.

Seit sie auf ihrem Acker, den sie „Pulko“ nennen, in ihrer Halle, die sie „Julia“ nennen proben, haben die drei  

ihre herzergreifenden Weisen mit noch mehr Weisheit gefüllt. Jetzt wissen sie: Weisheit kommt von wenig Sonne.

Also: Raus aus Halle Julia, runter von Acker Pulko und rein ins pralle Leben.

So oder ähnlich muss es gewesen sein, als die drei Waisen aus dem Gesternland beschlossen neue Lieder unters Volk zu jubeln.

Ging es in ihren bisherigen Programmen stets um betreutes Scheitern, so geht es in ihrem neuen Programm genau darum.

Wie immer werden in ihrem Liedgut Themen thematisiert, die sonst kein Thema sind. Als Beispiel sei nur „Als Staubmilbe zieht man immer um“ oder „Ich kaufte eine Hose mit nur einem Bein“ genannt. 

In gepflegter Mittelmäßigkeit führt das Programm musikalisch von Chanson bis Reggae, textlich von Gaga bis genial und optisch von Oje bis Oh Gott.